Baesweiler ab Okt. 1944


1944  Okt.  08

Kirche St. Petrus Baesweiler
Kirche St. Petrus Baesweiler

Baesweiler befreit

Schon am 8.Oktober 1944 erreichten amerikanische Verbände Baesweiler. Über die Räumung Baesweilers vorher s. Anlage "Evakuierung". Die Kriegszerstörungen hielten sich im Vergleich zu Beggendorf und Setterich in Grenzen.

Über die Besetzung gibt es Zeitzeugenberichte deutscher, in der Gemeinde ausharrender Einwohner. Diese Berichte sind in unseren "Mitteilungen" zu finden.

Die Zeche Carl-Alexander hatte große wirtschaftliche Bedeutung vor, im und nach dem Krieg. Auch dazu wird noch ein Bericht erstellt.


Download
Evakuierung 27. Sept. 1944.pdf
Adobe Acrobat Dokument 595.4 KB



1946 - Okt. - 12

Christian Gerstendörfer erster Amtsdirektor nach 1945
Christian Gerstendörfer. 8.10.45-3.4.61 erster Amtsdirektor.

Erste freie Kommunalwahl nach dem Krieg

Die Militärregierung hatte für Verwaltungsaufgaben die Mitarbeiter in der Verwaltung bestimmt. Weitere unbelastete und vertrauenswürdige Personen wurden als Ersatz für einen Gemeinderat berufen, ohne Wahl. Ebenso ohne Beteiligung der Bevölkerung wurde Christian Gerstendörfer als erster Amtsdirektor ernannt. Ein schweres Amt für ihn. Als gelernter Fotografie- und Pigmentdrucker besaß er keinerlei Verwaltungserfahrung.

Am 12. Oktober 1946 wurde dann die erste Kommunalwahl nach demokratischen Vorgaben in Baesweiler durchgeführt. Gerstendörfer wurde vom neuen Gemeinderat in seinem Amt bestätigt. Weitere Informationen und Wahlergebnisse siehe Anlagen.

Download
Kommunalwahl 1946 Baesweiler Teil I.pdf
Adobe Acrobat Dokument 269.1 KB
Download
Kommunalwahl 1946 Baesweiler Teil II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 309.6 KB