Jahrbuch Nr. 5 / 2017-18

Öffentliche Vorstellung des Jahrbuchs Nr. 5 am 15. November 2018, 19 Uhr im Lokal „Zur alten Schmiede“, Aachener Straße 240, 52499 Baesweiler

Nun ist es vollbracht, das mittlerweile bereits 5. Jahrbuch des Geschichtsvereins Baesweiler ist gedruckt. Auf 245 Seiten geben acht Beiträge ganz unterschiedliche und vertiefende Einblicke in die Geschichte Baesweilers. 

 

Am 15. November werden einige Autoren ihre Beiträge näher vorstellen. Schauen Sie im Lokal „Zur alten Schmiede“ vorbei und lernen Sie auch die weiteren Inhalte des Jahrbuchs kennen. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen rund um die Arbeit eines Geschichtsvereins und zur Erstellung von Publikationen. Vielleicht werden Sie ja inspiriert, demnächst selbst als Autorin/Autor aktiv zu werden.

 

Im Rahmen der Veranstaltung findet zudem der Erstverkauf des Jahrbuchs statt. Vereinsmitglieder können es für 10,- € erwerben, für Nicht-Mitglieder kostet es 15,- €.

 

Ab dem 16. November ist das Jahrbuch auch in der Buchhandlung Wild in Baesweiler erhältlich, für Spätentschlossene hält der Geschichtsverein an seinem Stand auf dem Weihnachtsmarkt am Reyplatz (13. - 16. Dezember 2018) weitere Exemplare bereit. 

 

Einen ersten kurzen inhaltlichen Überblick zum Jahrbuch Nr. 5 können Sie sich mit den nachfolgenden PDF-Dateien verschaffen. 

Download
Die Geschichte der Baesweiler Lichtspieltheater - Von Peter Konzer
S. 5 - 26.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB
Download
Baesweiler Adressbuch von 1935 - Von Wolfgang Backhaus
S. 27 - 48.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Download
Mit zweierlei Maß gemessen oder was ist ein Rheinischer Werkfuß? - Von Gerhard Welper
S. 49 - 70.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Am Anfang stand ein Versprechen - Zur Geschichte der fast hundertjährigen Tradition der Gefallenen-Ehrung in Baesweiler - Von Dr. Ulrich Schroeder
S. 71 - 103.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB
Download
Erster Weltkrieg: Kriegsgefangene in Baesweiler - Von Klaus Peschke
S. 104 - 139.pdf
Adobe Acrobat Dokument 446.2 KB
Download
Vom Probsteier Wald zum Baesweiler Erbwald. Die Register der Buschberechtigten 1415 bis 1830 - Von Detlef Braun
S. 140 - 171.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Die Kohle an Wurm und Inde - Von Alexander Plum
S. 172 - 206.pdf
Adobe Acrobat Dokument 584.2 KB
Download
Juden in Bettendorf, Oidtweiler und Setterich im Spiegel von Notariatsakten und den Amtsblättern der Regierung zu Aachen des 19. Jahrhunderts - Von Dr. Hermann Josef Paulißen
S. 207 - 245.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 MB


Halbjahresprogramm

Anmerkung zum Programm des 2. Halbjahres 2018:

 

Das Programm des 2. Halbjahres ist bunt gemischt, denn neben dem Abschlusswochenende von „Geschichte verstehen - Zukunft gestalten“ gibt es eine Wanderung, eine Tagesfahrt, eine Museumsführung und darüber hinaus haben Sie die Gelegenheit, die Inhalte des Jahrbuchs 5 kennenzulernen. Erinnert wird auch an „Spiel ohne Grenzen“ 1975. Zwei Veranstaltungen werden sich mit diesem für die Stadt bedeutenden sportlichen Ereignis befassen. Das Jahr 2018 beschließen wird der Geschichtsverein Baesweiler mit seiner erneuten Teilnahme am Weihnachtsmarkt am Reyplatz.

 

Die Mitglieder des Geschichtsvereins Baesweiler werden wie üblich im Vorfeld über die einzelnen Veranstaltungen gesondert informiert.

Download
Halbjahresprogramm 2/2018
Halbjahresprogramm 2-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 360.6 KB


Aktuelle Mitteilungsblätter

Vierteljährlich erscheinen die "Mitteilungen" des Baesweiler Geschichtsvereins für unsere Mitglieder. Hier werden Vereinsinternes, Rückblick und Ausblick auf Veranstaltungen und auch kleinere Abhandlungen zur regionalen Geschichte veröffentlicht. Die Papierausgabe ist in unserem Archiv, Alexanderstraße 14 erhältlich. Vereinsmitglieder aus Baesweiler erhalten die gedruckte Ausgabe auf Wunsch durch unsere Boten.

Hier können Sie die beiden zuletzt erschienenen Mitteilungsblätter herunterladen:

Download
Mitteilungen Nr. 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
Mitteilungen Nr. 64.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB



Offenes Archiv

An jedem ersten Samstag des Monats

(falls Feiertag, dann eine Woche später)

Offenes Archiv in der Alexanderstraße 14

von 10.30-12.30 Uhr