Doppelveranstaltung „Spiel ohne Grenzen“ 1975 mit Team aus Baesweiler

11. und 18. Oktober 2018, jeweils 19 Uhr,                                                               Kulturzentrum Burg Baesweiler, Burgstraße 16, 52499 Baesweiler

Der Geschichtsverein Baesweiler erinnert an ein für die Stadt ganz besonderes, ja ein die Menschen im Ort bewegendes Jahr: 1975. Die Zeche Carl-Alexander musste die Kohleförderung einstellen, am 19. Februar wurden die Stadtrechte verliehen und ein Team aus Baesweiler nahm sehr erfolgreich an „Spiel ohne Grenzen“ teil. Auch wenn der Begriff aus der Mode gekommen ist, die sportlichen und spielerischen, auf nationaler und internationaler Ebene ausgetragenen Wettkämpfe waren ein echter Straßenfeger, wenn sie in mehreren Ländern Europas im Fernsehen ausgestrahlt wurden. Die Teilnahme Baesweilers  ist ein unvergesslicher Teil der Sportgeschichte der Stadt.

 

Im ersten Teil am 11. Oktober wird der nationale Ausscheidungskampf in Seesen im Harz in den Blick genommen, am 18. Oktober rücken dann die „Piraten von Southport“ mit ihrer Teilnahme am europäischen Ausscheidungswettbewerb in England in den Mittelpunkt.

 

Bevor die jeweiligen Filme gezeigt werden, wird der damalige sportliche Leiter Helmut Heuschen in kurzen einleitenden Vorträgen über die Vorbereitungen, den Wettkampf, die Akteure, die begleitenden Fans sowie über die Begeisterung im Ort berichten, die Begeisterung für ein Team, welches auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich in einem Wettbewerb agierte, der deutschland- und europaweit für Furore sorgte. 

 

Interessant dürften für die Gäste die beiden Veranstaltungen auch deshalb sein, weil die Sportlerinnen und Sportler vielen Menschen persönlich bekannt sind. Da zudem zahlreiche Fans mitreisten, die ihr Team begeistert anfeuerten, sind sicher auch unter ihnen einige bekannte Gesichter zu entdecken. 

 

Der Eintritt zu den beiden Veranstaltungen ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich. 


Der Bildausschnitt zeigt den Empfang des Baesweiler Teams auf dem Platz vor der katholischen Kirche, nachdem es aus England zurückgekehrt war. Das Foto vermittelt den Eindruck, dass halb Baesweiler auf den Beinen war, und so war es auch gewesen. Der Andrang war damals so groß, dass die Menschen sich selbst in den angrenzenden Straßen einen Platz suchen mussten. 

 

Die ausführliche Dokumentation - zu der auch dieses Foto gehört - zu diesem für Baesweiler bedeutenden sportlichen Ereignis hat der damalige sportliche Leiter Helmut Heuschen zwecks Archivierung dem Geschichtsverein Baesweiler überlassen. Dafür bedankt sich der Vereinsvorstand auch an dieser Stelle sehr herzlich.



Halbjahresprogramm

Anmerkung zum Programm des 2. Halbjahres 2018:

 

Das Programm des 2. Halbjahres ist bunt gemischt, denn neben dem Abschlusswochenende von „Geschichte verstehen - Zukunft gestalten“ gibt es eine Wanderung, eine Tagesfahrt, eine Museumsführung und darüber hinaus haben Sie die Gelegenheit, die Inhalte des Jahrbuchs 5 kennenzulernen. Erinnert wird auch an „Spiel ohne Grenzen“ 1975. Zwei Veranstaltungen werden sich mit diesem für die Stadt bedeutenden sportlichen Ereignis befassen. Das Jahr 2018 beschließen wird der Geschichtsverein Baesweiler mit seiner erneuten Teilnahme am Weihnachtsmarkt am Reyplatz.

 

Die Mitglieder des Geschichtsvereins Baesweiler werden wie üblich im Vorfeld über die einzelnen Veranstaltungen gesondert informiert.

Download
Halbjahresprogramm 2/2018
Halbjahresprogramm 2-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 360.6 KB


Aktuelle Mitteilungsblätter

Vierteljährlich erscheinen die "Mitteilungen" des Baesweiler Geschichtsvereins für unsere Mitglieder. Hier werden Vereinsinternes, Rückblick und Ausblick auf Veranstaltungen und auch kleinere Abhandlungen zur regionalen Geschichte veröffentlicht. Die Papierausgabe ist in unserem Archiv, Alexanderstraße 14 erhältlich. Vereinsmitglieder aus Baesweiler erhalten die gedruckte Ausgabe auf Wunsch durch unsere Boten.

Hier können Sie die beiden zuletzt erschienenen Mitteilungsblätter herunterladen:

Download
Mitteilungen Nr. 65.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
Mitteilungen Nr. 64.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB



Offenes Archiv

An jedem ersten Samstag des Monats

(falls Feiertag, dann eine Woche später)

Offenes Archiv in der Alexanderstraße 14

von 10.30-12.30 Uhr