Fahrt nach Ahrweiler/Mayschoss
(5. September 2015)

Auch wenn die Zahl der Anmeldungen geringer ausfiel als vermutet, erfüllte die Fahrt als solche die Erwartungen der 30 Teilnehmer, so ihre einhellige Meinung. Morgens um 08:00 Uhr begann die Tagestour und am Abend gegen 21:00 Uhr kehrte der Reisebus mit erschöpften aber zufriedenen Gästen des Geschichtsvereins Baesweiler zurück. Dazwischen lag ein Programm, welches prall gefüllt war. In Ahrweiler angekommen, teilte sich die Reisegruppe auf, wobei die eine Hälfte die Römische Villa – im März 1980 beim Bau der Bundesstraße 267 entdeckt gilt sie wegen der exzellent erhaltenen Mauern und Wandmalereien als Sensationsfund - und die andere den Regierungsbunker besichtigte. Der korrekte und vollständige Name dieser einstmals 17,3 Kilometer langen Bunkeranlage lautet übrigens „Ausweichsitz der Verfassungsorgane des Bundes im Krisen- und Verteidigungsfall zur Wahrung von deren Funktionstüchtigkeit“. Nach den beiden Führungen mit einer Dauer von jeweils 90 Minuten stand nach einer einstündigen Mittagspause eine Besichtigung von Ahrweiler unter kundiger Leitung von Mitarbeiterinnen der Touristen-Information auf dem Programm. Die idyllische mit vielen Fachwerkhäusern geschmückte Altstadt wird von außen nach wie vor von der vollständig erhaltenen Befestigungsanlage mit ihren vier Stadttoren „geschützt“. Weiter ging es zur Klosterruine Marienthal, wo es zur Stärkung Kaffee und Kuchen gab. Anschließend erläuterte Vorsitzende Catharina Scholtens die historischen Hintergründe der mittelalterlichen Klosteranlage, insbesondere die Verbindungen zur Abtei Rolduc. Der Tag wurde abgerundet in den historischen Kellergewölben der Winzergenossenschaft Mayschoß. Nach Besichtigung und Vortrag zur Historie der Genossenschaft ging es nahtlos über zu einer Weinprobe, wobei Weine aus dem mittleren Preissegment ebenso vorgestellt wurden wie Spitzenprodukte. Viele Details von der Rebe über die Lese sowie den Feinheiten des Herstellungsprozesses bis zum fertigen Wein rundeten die Weinverkostung ab.
Die folgende Fotoauswahl soll einige Eindrücke von der Tagestour vermitteln. In der Ausgabe Dezember 2015 des Mitteilungsblattes wird ein ausführlicher Bericht folgen, in dem historische Informationen zu den einzelnen Besichtigungsstätten einfließen werden.

Vorschaubilder zum Vergrößern klicken - JavaScript muß aktiviert sein