6. Tag der Genealogie
(24. und 25. Oktober 2015)

Der Arbeitskreis Familienforschung des Geschichtsvereins Baesweiler präsentierte im Kulturzentrum der Burg auch in diesem Jahr wieder den „Tag der Genealogie“; es war bereits die sechste Veranstaltung dieser Art. Eingerahmt vom vereinseigenen Bücherstand, der mit einem überaus umfangreichen Angebot heimat- und familien-kundlicher Literatur und interessanten Neuerscheinungen aufwarten konnte, und dem maßstabsgetreuen Zechenmodell von „Carl Alexander“, wurde den etwa 270 Besuchern ein attraktives Angebot offeriert. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt bei den ortsnahen Familienforschungen; Mitglieder des Arbeitskreises präsentierten dazu ihre eigenen Arbeitsergebnisse. Darüber hinaus war eine umfangreiche Toten-zettelsammlung ebenso zu sehen wie eine Flurkarte von Baesweiler aus dem Jahre 1822, die die damaligen Eigentumsverhältnisse im Ort verdeutlichte. Wie es gute Tradition beim Geschichtsverein Baesweiler ist, nahmen auch wieder zahlreiche befreundete Aussteller teil. Neben einem Anbieter von Genealogie-Software waren die westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde (WGfF), die Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher (AGoFF) und der Verein für Computergenealogie (CompGen) mit einem Stand vertreten. Das Stadtmuseum Düren informierte über seine Ausstellungen und Aktivitäten ebenso wie das Familienbuch Euregio, die Geschichtsvereine aus Jülich und Eschweiler sowie der Förderverein Kommende Siersdorf und der Stand des Projekts „Das königlich preußische Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 68“ präsentierte Forschungen zu dieser militärischen Einheit des Ers-ten Weltkriegs, die ihre wehrfähigen Männer hauptsächlich aus der hiesigen Gegend rekrutierte. Der diesjährige Tag der Genealogie verdeutlichte mit seinem abwechs-lungsreichen Angebot, was in der Ahnen- und Familienforschung alles möglich ist.
Für all diejenigen, die durch die Veranstaltung inspiriert worden sind oder die sich schon immer mal mit diesem Gebiet der historischen Forschung auseinandersetzen wollten, steht der Arbeitskreis Familienforschung des Geschichtsvereins Baesweiler mit Rat und Tat zur Seite. Erster Ansprechpartner für Interessierte ist Vorstands-mitglied Horst Gießler (Tel. 02401-8678). Selbstverständlich kann gerne auch jede andere auf dieser Homepage angebotene Kontaktmöglichkeit genutzt werden.

Vorschaubilder zum Vergrößern klicken - JavaScript muß aktiviert sein