Rückschau auf das Jahr 2013


Levy

Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

Am 9. November jährt sich der Tag der Reichspogromnacht zum 75. Mal. Hunderte Synagogen, jüdische Geschäfte und Wohnungen wurden zerstört und niedergebrannt. In Erinnerung an diese Verbrechen und zum Gedenken an unsere ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger findet eine Veranstaltung der Stadt Baesweiler statt: Sonntag, 10. November 2013, 11.00 Uhr, Foyer des Rathauses Setterich
Wir beteiligen uns mit einer Ausstellung über jüdische Bürger in Baesweiler. Dazu hat die Arbeitsgruppe Peter Kullick, Klaus Peschke, Günter Pesler und Alexander Plum Material erstellt, das während der Ausstellung erhältlich ist. Weiter beteiligen sich die Baesweiler Schulen und der Geschichtsverein Setterich.



Buch

Lesung

aus dem Buch "Als der Krieg nach Baesweiler kam". Die Lesung des Autors Günter Pesler findet in dem für sein gemütliches Ambiente bekannten Café statt. Tischdekoration und etwas für den kleinen Hunger sollen an die Zeit erinnern, die in dem Buch näher beschrieben wird. Getränke können im Café erworben werden. Anmeldungen erforderlich, bitte bei Günter Pesler unter 02401-4902, per E-Mail an gpesler@t-online.de oder persönlich im Choco-Lädchen.
Termin: Dienstag, 15. Oktober 2013, 19:30 Uhr
Ort: Choco-Lädchen - Maarstraße 2 (Haus Offergeld), 52499 Baesweiler
Eintritt: 5,- €



Zeche 1967

Die Karbonroute: Zeche Carl-Alexander und "its"

In Zusammenarbeit mit "Bergbaudenkmal Adolf e.V." und der Volkshochschule Nordkreis Aachen führen Willi Nacken, Dr. Hans-Joachim Helbig und Klaus Peschke diese Veranstaltung durch. Mehr dazu hier.
Termin: Samstag, 28.9.2013, 15.00-18.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am "Roten Haus", CarlAlexanderPark Baesweiler



Aachener Zeitung

Tag des Offenen Denkmals am 8. Sept. 2013

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/nordkreis/roemerstrasse-via-belgica-wird-vorgestellt-1.650057
Römerstraße „Via Belgica“ wird vorgestellt
Letzte Aktualisierung: 4. September 2013, 11:27 Uhr

Baesweiler. Ein wichtiges Stück römischer Geschichte wird dauerhaft erlebbar und erfahrbar gemacht. In Zusammenarbeit der Geschichtsvereine Baesweiler und Setterich mit der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Baesweiler werden die zukünftige Präsentation des Bodendenkmals „Via Belgica“ vorgestellt.
Die römische Straße wird in Form eines römischen Mansio und die Funde des Vicus bei Baesweiler am Carl-AlexanderPark (CAP) zu erleben sein.
Entlang der Via Belgica, die in römischer Zeit als Fernstraße den Rhein und den Ärmelkanal von Köln nach Boulogne-sur-mer verband, entsteht eine interkommunale Route zur „Erfahrung“ des Erlebnisraumes Römerstraße.
Auf einer Fahrrad- und Wanderroute, an die auch die Nachbarstädte Übach-Palenberg, Herzogenrath und Aldenhoven angeschlossen sind, kann im weiteren Verlauf über Jülich auch Köln und von dort über die Agrippastraße auch Bad Münstereifel erreicht werden.
Von 11 bis 14 Uhr findet im Bergfoyer (rotes Haus) am Carl-Alexander-Park eine Ausstellung zum Projekt Erlebnisraum Römerstraße – Via Belgica statt. Um 11 Uhr beginnt außerdem ein Spaziergang (etwa 1,5 Stunden) zum (geplanten) Mansio in circa 400 Meter Entfernung.
Start der Führung ist am Bergfoyer beim Treppenaufgang zur Halde. Alexander Plum vom Baesweiler Geschichtsverein freut sich auf zahlreiche Teilnehmer. Der Weg führt entlang des Haldenfußes Richtung Boscheln zum Standort des dort geplanten Mansio.
Den Verlauf der Via Belgica wird der Settericher Geschichtsverein an der L 50 von Setterich nach Siersdorf am Ortseingang durch entsprechende Markierungen und Beschilderung deutlich machen. Ein weiteres Teilstück wird auf Höhe des CAP markiert werden.



Rheinlandtaler

Rheinlandtaler an Horst Gießler

Unser Archivar und Leiter des Arbeitskreises Familienforschung Horst Gießler hat diese besondere Auszeichnung des Landschaftsverbands Rheinland erhalten.



Mitgliederbefragung

Auf der Jahreshauptversammlung wurde ein Fragebogen verteilt, die Antworten unserer Mitglieder sollen den Vorstand bei der Planung von Veranstaltungen helfen. Sie können den Bogen hier ausdrucken und bei Vorstandsmitgliedern oder im Archiv, Alexanderstr. 14 abgeben.



Buchtitel

Als der Krieg nach Baesweiler kam

Der Autor Günter Pesler beschreibt die Auswirkungen, die der Zweite Weltkrieg auf das Leben der Menschen in Baesweiler hatte. Interviews mit Zeitzeugen, Tagebuchaufzeichnungen und eigene Recherche in Archiven lassen die damaligen Ereignisse in Baesweiler anschaulich werden. Die teils sehr persönlichen Schilderungen der Zeitzeugen werden jedoch nicht isoliert wiedergegeben, sondern in den historischen Kontext eingebunden. Über 70 Abbildungen - ein Großteil zeigt das "alte Baesweiler" - runden die Arbeit ab. Das Buch erscheint Anfang Oktober 2013: 400 Seiten, Hardcover, DIN A5.
Das Buch ist zur Zeit vergriffen.



Mit einem Vortrag beginnt unsere diesjährige öffentliche Jahreshauptversammlung:


Der Widerstand im Rheinland 1933 - 1945

mit besonderer Berücksichtigung der Städteregion Aachen

Kopierter Text
Referent: Dr. Helmut Rönz (Landschaftsverband Rheinland)
Termin: Donnerstag, 25. April 2013 um 19.00 Uhr
Ort: Gaststätte "Zur Alten Schmiede", Baesweiler, Aachener Str. 240


Reuschenberg

Neue Erkenntnisse zu Reuschenberg-Setterich

Unser Mitglied Bernd Reuschenberg erforscht seine Familiengeschichte. Mit beachtlichem Erfolg! Jetzt hat er auf der Homepage der Stadt Baesweiler den dortigen Bericht über Reuschenberg ergänzt. Lesen Sie es hier.



Glasmuseum Linnich

Besuch im Glasmalereimuseum Linnich

Das Deutsche Glasmuseum Linnich stellt anlässlich des 100. Geburtstages von Maria Katzgrau die schönsten Entwürfe aus ihrem künstlerischen Nachlass aus (siehe Bild). Maria Katzgrau hat u.a. auch 5 Fenster für die kath. Pfarrkirche St. Petrus in Baesweiler und 13 Fenster für die evangelische Friedenskirche Baesweiler entworfen.
Termin: Samstag, 23. Febr. 2013
Abfahrt: 14.00 Uhr ab Feuerwehrturm mit Privat-PkW (Fahrgemeinschaften).
Kosten für Führung, Eintritt und Kaffee mit Gebäck: 10,-- €.